Tag Archiv: Umfrage

aexea Content Studie 2013

Es ist wieder so weit: aexea grübelt über der neuen Content Studie 2013. Zum neunten Mal fragen wir: Wie arbeiten Online-Redaktionen? Content-Manager? Web-Publisher? Autoren? Und: Wo sehen sie Verbesserungsmöglichkeiten?

Dazu brainstormt und mindmappt unser Team seit Tagen, sichtet vergangene Studien, recherchiert aktuelle Trends und Entwicklungen. Wo soll der Schwerpunkt 2013 liegen? Die vergangenen Studien betrachteten Themen wie Content-Formate, Social Media, CMS und Redaktionsstrukturen. Auch Weblogs, mobiles Intranet und SharePoint standen schon im Fokus. Was greifen wir nochmals auf? Wie haben sich die jeweiligen Bereiche entwickelt? Verändert?

Je mehr wir recherchieren, desto mehr Fragen haben wir – und wir sind gespannt auf noch mehr Antworten.

Was interessiert Sie? Berichten Sie uns, was Ihre Mitarbeiter gerade beschäftigt. Wir freuen uns auf jede Menge Kommentare.

www.content-studie.de

 

Intranet: Die Anforderungen an den digitalen Arbeitsplatz

Wie soll das Intranet der Zukunft aussehen? Welche Aspekte erachten Intranet-Verantwortliche für die nächsten Jahre als relevant? Jane McConnells „Digital Workplace Trends survey“ hat die Entwicklungen der Intranets für die nächste Zeit fest ins Visier genommen. Die Umfrage wird in den nächsten Tagen starten – aber bereits die Vorstudie, die die Themenfelder der Studie bestimmen sollte bringt einige aufschlussreiche und diskussionswürdige Ergebnisse zu tage.

Das sind die Top-Themen der Intranetmanager für die Zukunft:

  1. Das Abstecken des Arbeitsbereiches. Was gehört zum digitalen Workplace?
  2. Das Startseitenmanagement: Wie findet man die Balance zwischen der Notwendigkeit der breiten Streuung von Informationen und der Einbindung persönlicher Vorlieben?
  3. Das Intranet und die Geschäftsprozesse: Wie kann das Intranet die wesentlichen Geschäftsprozesse unterstützen? Bis zu welchem Grad müssen wichtige Geschäftsdaten (z.B. Marketing- und Geschäftszahlen) im Intranet integriert sein?
  4. Die interne Suche: Strategien und Bewertungen. Wie kann die Qualität der Suche bewertet und verbessert werden? Gibt es Vorgaben für die Aufbereitung der Inhalte für die interne Suche?
  5. Social Media – bietet eine ganze Bandbreite von Herausfoderungen: Welchen Nutzen bringen Social Media Tools? Wie können die Mitarbeiter motiviert werden?

Weniger wichtig sind die Themen: externe Nutzung von Social Media, die Strategie für mehrsprachige Intranets und die Einbindung von Applikationen in die Plattformen.

Erfolgsfaktoren für Websites: Inhalt bleibt Nummer 1 – Communities gewinnen

Ich hatte mich ja bereits im Mai gefragt, ob Inhalt der Erfolgsfaktor Nr. 1 bei der Umfrage von contentmanager.de bleibt. Und tatsächlich nannten 163 der 283 teilnehmenden Leser bei der Frage „Welcher Faktor ist für den Erfolg Ihrer Website am wichtigsten?“ den Faktor „Inhalt“.

Im Vergleich zu 2006 bedeutet das einen leichten Rückgang. Während die Einschätzungen bezüglich Navigation relativ gleich blieben, wurden das Design und die Technik – vor allem aber die Community häufiger genannt.

Welche Faktor ist für den  Erfolg Ihrer Website am wichtigsten? Ein Diagramm zum Vergleich der Ergebnisse der Umfrage von 2006 und 2009

Ein Vergleich der Ergebnisse der Umfrage von 2006 und 2009.

Ist der Inhalt immer noch Erfolgsfaktor Nr.1?

Im Augenblick läuft eine Umfrage auf contentmanager.de – gesucht wird der Erfolgsfaktor Nr.1 für eine Website.

Ich bin gespannt wie die Sache ausgeht. Meine Stimme habe ich bereits abgegeben. Es wird nicht schwer sein zu erraten für welchen Erfolgsfaktor ich mich entschieden habe.

Also – auf zur Wahl.

Überlegungen zur Redaktionsgröße (Teil 2)

Verlage versuchen es mit preiswerten Lösungen – Online-Redaktionen von Tageszeitungen sind häufig nur unzureichend besetzt.

Das zeigt zumindest die Umfrage, die der Medienspiegel bei 46 Online-Redaktionen von Tageszeitungen gemacht hat. Bei kleinen Zeitungen mit einer Printauflage von 50.000 ist im Schnitt ein Online-Redakteur für die Web-Site zuständig – unterstützt von einem freien Mitarbeiter. Intensive Recherchen oder Experimente mit interaktiven Elementen sind da kaum drin. Gerade bei Foren oder Communities kann sich die Redaktion eine Wochenendpause nicht leisten.
ganzen Artikel lesen

Content-Studie 2007/2 gestartet

Gemeinsam mit contentmanager.de befragt aexea communication. content. consulting Online-Redaktionen zu den Aufgabenstellungen in der täglichen Arbeit. Die Umfrage, die halbjährlich stattfindet, ist jetzt in der Auflage 2007/2 gestartet. Die ersten 250 Teilnehmer nehmen an einer Verlosung von Karten für die Contentmanager.days in Leipzig teil.

Aber auch für die weniger glücklichen Teilnehmer lohnt sich das Mitmachen…. jeder Teilnehmer erhält einen Berichtsband der Studie nach der Fertigstellung. Ich freu’ mich auf Ihre Teilnahme.

Recherchemonopol

Eigentlich hab ich´s mir fast gedacht: Das Wort recherchieren kann man bald mit “googlen” ersetzen. Einer stichprobenartigen Umfrage (294 Teilnehmer) einer PR-Agentur zufolge, stufen 95% aller befragten Journalisten die Suchmaschine Google als sehr wichtig oder wichtig für ihre Recherche ein.
ganzen Artikel lesen