Ich schau dir in die Augen…

Die ersten Ergebnisse der „EyeTrack07“-Studie des Poynter Instituts bergen einige Überraschungen!

Das Poynter Institut hat in seiner neuesten Studie, das Leseverhalten bei Online- und Printmedien untersucht. Hier die wichtigsten Vorab-Ergebnisse im Schnellüberblick:

  1. Fließtext wird gelesen und zwar mehr als bisher angenommen.
    Überraschend: Hier liegen Online-Texte vorne. Im Schnitt lasen die Teilnehmer 77% eines Online-Textes, aber nur 62% (Großformat) bzw. 57% (Kleinformat) der Print-Texte. Online-Texte werden auch am häufigsten zu Ende gelesen: Ihr Anteil betrug 63% Prozent, bei den Printprodukten lag bei ungefähr 40%.
  2. Beim Lesen gibt es 2 Verhaltensweisen: das Scannen und das methodische Vorgehen.
    Nicht ganz neu, diese Erkenntnis. Von oben nach unten, so wird methodisch gelesen, geblättert wird erst, wenn der sichtbare Text ganz gelesen wurde. Das Scannen ist das Springen von unterschiedlichen Textteilen, wobei das Auge vor allem bei herausragenden Elementen hängen bleibt.
    Überraschend: Der Anteil am Scannen ist beim Online-Lesen mit 50% zwar höher als beim Lesen von Gedrucktem (25%), aber ganz gleich welche Methode beim Lesen von Online-Texten angewandt wurde, das gelesene Textvolumen blieb gleich.
  3. Eine modularisierte Aufbereitung des Themas erleichtert das Verstehen.
    Hypertext vor einfachem Text: Ganz gleich ob am Bildschirm oder auf Papier, Informationen, die nicht einfach nur in einem Text vermittelt werden, sondern auf mehrere kleinere Texte, Tabellen, Grafiken oder Listen aufgeteilt sind, werden besser verstanden und erinnert. Auch eine alternative inhaltliche Aufbereitung, wie etwa ein Frage-und-Antwort-Aufbau ist dem klassischen narrativen Aufbau überlegen.
  4. Der Online-Leser schaut auf die Navigation und auf Teaser.
    Bei einer Zeitung wird die Aufmerksamkeit des Lesers von großen Bildern und großen Überschriften gefesselt. Der Blick des Online-Lesers geht zuerst auf die Orientierung gebenden Elemente und auf die Teaser.
  5. Fotos ziehen die Blicke auf sich.
    Aber nicht alle Fotos wirken gleich: Dokumentarische Fotos sind besser als gestellte Fotos oder Studio-Aufnahmen und Farbfotos besser als schwarz-weiße Bilder.

Die komplette Studie soll noch im Juni erscheinen.

http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/stumbleupon_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/delicious_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/digg_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/reddit_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/dzone_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blinklist_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blogmarks_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/furl_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/newsvine_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/magnolia_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/yahoobuzz_48.png

3 Kommentare zu “Ich schau dir in die Augen…”

  1. Die Überschrift (Teil 2): Warum Online-Überschriften anders sein müssen | text-gold.de  on August 18th, 2009

    […] Zusammenhang  zwischen Bildschirm und Aufmerksamkeitsspanne. Dass flackernde Bildschirme das konzentrierte Lesen erschweren, habe ich ja schon ein paar Mal dargelegt. Es gibt zwar Hoffnung, dass sich die jüngeren […]

  2. Kommas - die Basis für gut lesbare Texte | text-gold.de  on Oktober 12th, 2009

    […] wichtig ist, gilt bei Web-Texten noch in verstärkter Form. Beim Überfliegen einer Seite (Scannen) überspringt das Auge meist einen Teil des Textes und liest nicht jedes Wort Buchstabe […]

  3. Leseverhalten am Bildschirm – Gibt es etwas Neues? (2) iPads, Tablets & Smartphones | text-gold.de  on Juli 7th, 2014

    […] Poynter Eyetrack Studie hat bereits 2007 interessante Aufschlüsse über das Leseverhalten bei Online- und […]


Kommentare