I can get (no) satisfaction

Serie Motivation – Einführung (Folge 1)

Nicht zufriedenstellend
Es liegt auf der Hand: Nur wer motiviert ist, etwas zu leisten, wird gute Leistungen erbringen. Das gilt für jede Berufsgruppe – und somit auch für Online-Redakteure. Wie drängend das Motivationsproblem in Online-Redaktionen ist, fiel mir spätestens in der ersten Content Studie im Jahr 2006 auf: Hier fanden wir heraus, dass der durchschnittliche Online-Redakteur in der Woche durchschnittlich 1,25 Artikel schreibt – eine verschwindend geringe Artikelzahl. Warum sind Online-Redakteure so unproduktiv? Meiner Meinung nach ist fehlende Motivation zumindest ein Einflussfaktor.

Qualität statt Quantität
Die Besonderheit bei der Arbeit von Redakteuren im Allgemeinen ist, dass sich ihre Arbeitsleistung nicht nur über die Quantität der Artikel, sondern vor allem über die Qualität definiert. Dies macht eine Bewertung – und Belohnung – der Arbeitsleistung auch so schwierig. Im Laufe dieser Serie zur “Motivation von Online-Redakteuren” werde ich auf diese Problematik noch ausführlich eingehen – und hoffe auf Ihre Ideen und Anregungen.

Nicht wollen vs. nicht können
Doch Vorsicht: Nicht jeder Online-Redakteur, dessen Leistungen nicht zufriedenstellend sind, hat ein Motivationsproblem. Schließlich gibt es einen Unterschied zwischen nicht wollen (mangelnde Motivation) und nicht können (mangelnde Fähigkeiten). Aber mangelnde Fähigkeiten und Fertigkeiten können durchaus auch motivationshemmend wirken. In den nächsten Beiträgen zur Serie “Motivation von Online-Redakteuren” werde ich ausführlicher auf Faktoren eingehen, die nach meiner Erfahrung motivationshemmend oder -fördernd auf Online-Redakteure wirken.

Welche Bedürfnisse haben Online-Redakteure?
Warum leistet ein Mensch etwas? Die Antwort ist scheinbar einfach: Er will seine Bedürfnisse befriedigen. Doch die Bedürfnislage ist von Mensch zu Mensch verschieden. Prinzipiell können intrinsische und extrinsische Motive unterschieden werden. Führt man eine Tätigkeit aus intrinsischen Motiven aus, so führt man sie um ihrer selbst willen aus, z.B. wenn das Lesen eines Buches aus Neugierde geschieht. Hier liegt der Anreiz für das Verhalten in der Person selbst. Extrinsische Motivation kommt durch Anreize von außen zustande, etwa durch Geld oder Anerkennung. Bleibt die Frage: Welche Bedürfnisse haben Online-Redakteure?

http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/stumbleupon_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/delicious_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/digg_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/reddit_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/dzone_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blinklist_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blogmarks_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/furl_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/newsvine_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/magnolia_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/yahoobuzz_48.png

Ein Kommentar zu “I can get (no) satisfaction”

  1. Anerkennung - Motivation pur  on Januar 23rd, 2008

    […] kleines Fundstück zum Thema Motivation (die Serie dazu setze ich fort, sobald ich etwas Zeit […]


Kommentare