Was fesselt die Digital Natives? 1.Stuttgarter Medienkongress

Verändertes Mediennutzungsverhalten und Auswirkungen auf die Märkte

Der erste Stuttgarter Medienkongress am 3. Mai 2010 beschäftigte sich mit dem Thema „Was will die Generation Internet wirklich? – Der Medienmix für die Digital Natives”. Die Digitalisierung prägt unseren Alltag und verändert zunehmend unser Mediennutzungsverhalten. Aufgrund der wachsenden Bedeutung der „Digital Natives“, der Generation, die heute mit digitalen Medien wie Computer, Internet, Handys und MP3s aufwächst, sind neue Strategien für Medienmacher entscheidend, um auch zukünftig auf dem Markt erfolgreich zu sein.

Workshops, Diskussionen und Networking

Verschiedene Experten aus der Medienbranche, wie  Verena Wiedemann (Generalsekretärin ARD), Thomas Langheinrich (Präsident LFK), Philipp Haußmann (Vorstand Klett AG) und Dr. Jürgen Weber (Senior Director Wireless Germany, Alcatel-Lucent Deutschland AG) präsentierten und diskutierten den Umgang mit der 14-29-jährigen Zielgruppe. Hier bleibt die Frage offen, ob die Experten, die eindeutig der Generation der „Digital Immigrants“ angehören, wirklich Bescheid weiß über das Internet-Verhalten der jungen Generation. Immerhin kamen auch  einige „Digital Natives“ zu Wort, die von ihrer Mediennutzung im Alltag berichteten.

Fazit: Medien der „Digital Natives“

  • 30 Mio. der über 14-Jährigen sind Mitglied in mindestens einem sozialen Netzwerk.
  • Die Webseiten Google, Facebook, SchülerVZ, Wer-kennt-wen? u.a. soziale Netzwerke sind am beliebtesten.
  • 10%  aktive Nutzer, die Inhalte ins Internet einstellen –  90% nutzen diese.

Von Heidi-Vanessa Krestel

http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/stumbleupon_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/delicious_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/digg_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/reddit_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/dzone_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blinklist_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blogmarks_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/furl_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/newsvine_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/magnolia_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/yahoobuzz_48.png

3 Kommentare zu “Was fesselt die Digital Natives? 1.Stuttgarter Medienkongress”

  1. Tweets die Was fesselt die Digital Natives? 1.Stuttgarter Medienkongress | text-gold.de erwähnt -- Topsy.com  on Mai 17th, 2010

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von bins erwähnt. bins sagte: Was fesselt die Digital Natives? 1.Stuttgarter Medienkongress: Verändertes Mediennutzungsverhalten und Auswirkunge… http://bit.ly/9GmJ84 […]

  2. John Rush  on Mai 29th, 2010

    Kann man überhaupt noch von den „Digital Natives“ sprechen? Peter Kruse zeigte dieses Jahr auf der re:publica die starken Unterschiede der „Heavy Users“ im Internet. Er konnte die „Heavy Users“ in zwei große Gruppen unterteilen: In die „Digital Visitors“ und „Digital Residents“.

    Durch weitere Untersuchungen wäre eine weitere Gruppenbildung durchaus möglich.

    Quelle: http://re-publica.de/10/2010/04/15/peter-kruse-ist-die-nutzung-des-internets-eine-glaubensfrage/

  3. Saim Alkan  on Mai 31st, 2010

    Hi John, vielen Dank für den Hinweis auf den wirklich sehr interessanten Vortrag – der die politische Komponete gut beleuchtet.
    Tatsächlich finde ich auch, dass der Begriff des „digital native“ a)sowieso nur ein Übergangsphänomen beschreibt b) über die entscheidenden Frage: Wie wird das Netz genutzt? nur sehr indirekt etwas aussagen kann.


Kommentare