Intranet Video: Bewegung in der internen Kommunikation

Alle vermuten es: Intranet Videos sind ein wichtiges Kommunikationsinstrument. Doch während 2011 in der externen Kommunikation bereits dreistellige Millionenbeträge allein in bewegte Online-Reklame investiert wurde – von Online-Imagefilmen ganz zu schweigen – führt das Intranet Video nach wie vor ein Stiefmütterchendasein.

„Wir würden gern, haben aber kein Budget“, „Ein Intranet Video ist doch viel zu teuer“, „Meine Kollegen machen da niemals mit“, „Wer soll sich das ansehen“, „Im Büro wird gearbeitet, nicht Fernsehen geguckt“, „Wir haben doch schon jede Menge Text“, „Videos sind ein Sahnehäubchen, aber für den Geschäftsalltag irrelevant“. So lauten Meinungen in manchen Führungskreisen.
Argumente, denen inzwischen ein mächtiger Bart gewachsen ist (derzeit ja zumindest modisch akzeptabel).

Studie beweist Relevanz für die interne Kommunikation
Bereits im Jahr 2009 wurden etliche davon widerlegt: Eine wissenschaftliche Arbeit, die von den bekannten Kommunikationswissenschaftlern Frank Brettschneider und Claudia Mast an der Universität Hohenheim betreut wurde, brachte interessante Erkenntnisse zu der Mitarbeiterkommunikation der Hubert Burda Media:

 
1. Corporate TV hat sich „als geeignetes Instrument herauskristallisiert, um die Funktionen Emotionalisierung, Identifikation, Vernetzung der Standorte sowie Mitarbeiter-Motivation für den aktuell stattfindenden Change-Prozess besser auszuschöpfen.“

Video-Beiträge eignen sich, um Themen wie „Arbeitsplatzsicherheit, Mitgestaltungsmöglichkeiten, persönliche Karrierechancen und Vereinfachungen der Arbeitsabläufe zu kommunizieren.“

2. Es gibt „laufend Themen, die in Bewegtbild umsetzbar sind“.
3. Beinahe alle Mitarbeiter, die sich Videos im Burda-Intranet anschauen (ca. 4 von 5), „möchten gleich viel bzw. mehr Videos als bisher“ sehen.
4. Rund 60 Prozent der videoschauenden Mitarbeiter können sich vorstellen, Leser-Generated-Content zu produzieren.
5. Ein Intranet Video ersetzet nicht den Text, sondern dieser wir „zusätzlich zum Video ganz oder teilweise gelesen“.
6. Videos sollen nichts ersetzen, „sondern sinnvoll im Kommunikations-Mix integriert werden“.

Also mich überzeugt das. Und wie mag die Rezeptionsbereitschaft heute aussehen, drei Jahre und damit eine Internet-Ewigkeit später, wo sich die YouTube-Zugriffe vervielfacht haben und Bewegtbild-Angebote im Internet massenhaft und wie selbstverständlich genutzt werden. Außer Acht lassen sollte man natürlich nicht die Akzeptanzfaktoren für Corporate TV die aus der Studie hervorgehen: Relevanz und Nutzen, Aktualität und Exklusivität, Authentizität und Qualität, Partizipation und Integration. Mit einem sechs Wochen alten Handy-Ruckelvideo inklusive Rauscheton ist es kaum getan.

Erfahrungswerte in Sachen Intranet Video

Aus der Praxis wissen wir, dass sich optisch ansprechende, inhaltlich relevante und finanzierbare Intranet Videos produzieren lassen. Mit einem Einsatz von Video-Journalisten und einer Produktion in Serie haben wir im Rahmen von Projekten für große und mittlere Unternehmen aus Industrie, Versicherung und Handel gute Erfahrungen gemacht. Dabei waren Unternehmens-, Abteilungs-, Filial- oder Personenportraits über Interviews, Infovideos und Eventberichterstattungen oder die noch preiswertereren Screencasts, etwa bei Anleitungs- oder Schulungsvideos.
Ich bin mir sicher, dass sehr bald nicht mehr das Intranet-Video ein Nischendasein führen wird, sondern die oben genannten Zitate.

http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/stumbleupon_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/delicious_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/digg_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/reddit_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/dzone_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blinklist_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blogmarks_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/furl_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/newsvine_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/magnolia_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/yahoobuzz_48.png

Ein Kommentar zu “Intranet Video: Bewegung in der internen Kommunikation”

  1. Mitarbeiterkommunikation: einfach und günstig zum Video | text-gold.de  on November 14th, 2012

    […] zu den Erwartungen und zum Verhalten der User. Viele Führungskräfte haben längst den Nutzen von Bewegtbild im Intranet erkannt: ob zur Change-Kommunikation, zur preiswerten Erläuterung  neuer Methoden und […]


Kommentare