DemokratieZweiNull – wie viel Web 2.0 verträgt der Wahlkampf?

Wie hat sich Barack Obama bei der Wahl zum US-Präsidenten die Tools des Web 2.0 zunutze gemacht – und was können deutsche Politiker davon lernen? Mit dieser Frage eröffnete Prof. Dr. Frank Brettschneider von der Universität Hohenheim seinen Vortrag bei der Veranstaltung „DemokratieZweiNull – Wahlkampf im Web“ am 25. März in Stuttgart.

Brettschneider machte klar, dass Obama vor allem die konzertierte Kommunikation beherrschte: also aufeinander abgestimmte Botschaften über verschiedenste Kanäle zu kommunizieren. Wahllos zu twittern, zu bloggen und auf YouTube Videos anzubieten sei nicht nutzenbringend.

„Die ‚klassischen‘ Medien sind nach wie vor wichtig“, unterstrich Brettschneider. Er wies nach, dass TV-Duelle in der Vergangenheit einen eminent wichtigen Einfluss auf die Entwicklung der Wählermeinung hatten. Brettschneiders These: Durch Web 2.0 werden solche Reaktionen beschleunigt und verstärkt.

View more presentations from sympra.

Den zweiten Vortrag – Thema: „Dialog im Social Web“ – hielt Bernhard Jodeleit von der mitveranstaltenden Sympra GmbH. Er zeigte auf, welche Möglichkeiten sich im Web überhaupt bieten: Blogs, Twitter, Social Networks. Außerdem machte er auf Fallstricke aufmerksam, die in dialogorientierten Formaten lauern, etwa Privat-Chat und Professionelles zu vermischen oder die nötigen Ressourcen für Social-Media-Aktivitäten zu unterschätzen. Die spannende Herausforderung: professionell kommunizieren, ohne die Authentizität zu verlieren.

In einem dritten Vortrag widmete sich Dusan Minic von der Agentur Anspruch den Möglichkeiten von Audio und Video im Netz. Er zeigte Positiv- und Negativbeispiele von Videos deutscher Politiker im Netz.

Eine Veranstaltung über Web 2.0 – klar, dass da dialogorientierte Kommunikation nicht nur gepredigt, sondern auch praktiziert wird. Über eine „Twitterwall“ wurden die Tweets der Zuhörer des Audiostreams eingeblendet. Und: auch Tweets aus dem anwesenden Publikum gingen ein. Zu einem richtigen Dialog zwischen Twitterern und Vortragenden kam es dennoch nicht. Aber immerhin zu einer angeregten „realen“ Diskussion unter den Anwesenden.

http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/stumbleupon_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/delicious_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/digg_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/reddit_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/dzone_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blinklist_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blogmarks_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/furl_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/newsvine_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/magnolia_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/yahoobuzz_48.png

Ein Kommentar zu “DemokratieZweiNull – wie viel Web 2.0 verträgt der Wahlkampf?”

  1. Twitter im Unternehmen der aexea Projektleitfaden | text-gold.de  on Juli 13th, 2009

    […] Wahlkampf 2.0 – Obama und Twitter […]


Kommentare