Kurze Texte werden am Bildschirm bevorzugt

„Ich glaube, dass der Bildschirm in seiner jetzigen Form eher unattraktiv ist für längere Texte. Also, man kann ihn zum Beispiel nicht überall lesen. Selbst mit dem Laptop macht es in der Sonne Schwierigkeiten. Und diese Technik, also ein Bildschirmdisplay zu haben, ist eher abschreckend.“

So die Haltung eines großen Bücherfachmanns zum Thema Lesen und Bildschirm. Und diese Einschätzung, die Ulrich Johannes Schneider – Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig – in einem Interview mit dem Deutschlandradio abgab, wird von einer neuen Studie bestätigt: Lesen am Bildschirm empfinden viele User als anstrengend. Sie beurteilen das Lesen am Monitor als „nur geeignet für kurze Beiträge“ und – geben da Jakob Nielsen Recht, der zu kurzen Texten im Netz aufruft. Das zeigt eine Umfrage von TNS Emnid, bei der 1392 Personen zum Leserkomfort verschiedener Medien befragt wurden. Es ist allerdings eine Entwicklung abzulesen: Am ausgeprägtesten ist die Ablehnung bei den Älteren: Nur 13% gaben an, umfangreichere Texte auf dem Bildschirm zu lesen. Während in der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen schon die Hälfte dazu bereit ist.

Im Hinblick auf auf das tolle Meeting zum mobile Internet/Intranet hier in Stuttgart ist das Ergebnis für mobile Endgeräte etwas moderat: Nur etwa 4% der Befragten haben schon Beiträge auf dem PDA oder Mobiltelefon gelesen. Das kann ja mehr werden.

http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/stumbleupon_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/delicious_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/digg_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/reddit_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/dzone_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blinklist_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blogmarks_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/furl_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/newsvine_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/magnolia_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/yahoobuzz_48.png

2 Kommentare zu “Kurze Texte werden am Bildschirm bevorzugt”

  1. Die wichtigsten Tipps für einen guten Online-Text  on November 12th, 2008

    […] Kurze Texte werden am Bildschirm bevorzugt […]

  2. Die Überschrift (Teil 2): Warum Online-Überschriften anders sein müssen | text-gold.de  on August 18th, 2009

    […] Lesen erschweren, habe ich ja schon ein paar Mal dargelegt. Es gibt zwar Hoffnung, dass sich die jüngeren Generationen hier leichter tun – aber trotzdem gilt noch: Scannen statt Lesen.  Die Überschriften […]


Kommentare