Corporate Blogs: Was macht sie erfolgreich?

Eine neue Studie stellt den Sinn des Corporate Blogging in Frage. Die Themen seien langweilig, die Leser interessiert es nicht und Interaktion ist Mangelware. Sind Unternehmensblogs also ein einziger großer Irrtum?

Die Häfte der DAX30-Unternehmen bloggen –  Leserreaktionen sind eher selten

„Content Marketing ist tot“. Mit seiner provokanten These, die Wirtschaftsjournalist und Blogger Jochen Mai als Ergebnis seiner Studie „Corporate Blogs 2014“ präsentierte, stieß er eine angeregte Debatte über Sinn und Unsinn von Unternehmensblogs an. Seine Analyse ergab, dass nur jedes zweite DAX30-Unternehmen einen eigenen Blog betreibt. Zudem stünden alle Betreiber vor dem gleichen Problem: die Interaktion mit den Lesern fehlt. Fast 65 Prozent der untersuchten Blogs erhalten keinerlei Kommentare auf einen Artikel. Der Rest sammelt durchschnittlich zwei Leserreaktionen pro Artikel.

Corporate Blogs einfach nur Irrtümer der Kommunikationsbranche?

Vor allem Mais These „Content Marketing ist tot“ wurde von vielen Medien und Bloggern aufgegriffen. So stimmt ihm beispielsweise Nico Lumma zu, der deutsche Unternehmensblogs als langweilig und als einen der größten „Irrtümer der Kommunikationsbranche“ bezeichnet. Übrigens sind hier die Kommentare zu diesem Beitrag lesenwert und kontrovers.

Content Marketing braucht Userorientierung und journalistisches Handwerk

Tobias Schönpflug von Scholz & Friends hält in einem Gastbeitrag im W&V-Blog dagegen. Seiner Meinung nach ist es kein Weg den Bereich „Content Marketing“ abzuschreiben. Vielmehr sollten Corporate Blogs auf Basis klarer Leitideen und Strategien stellen und sich am journalistischen Handwerk orientieren. Ziel eines qualitativ hochwertigen Marketings sei es die Bedürfnisse des Unternehmens, sich und seine Produkte zu erklären mit dem Bedürfnis des Users nach relavantem Content in Einklang zu bringen.

Erfolgsfaktoren für Corporate Blogs

Wer sich allerdings auf die herausfordernde These fokussiert, verpasst die durchaus aufschlussreichen Ergebnisse dieser Studie. Mai arbeitet aus seiner Analyse die Erfolgsfaktoren für ein Unternehmensblog deutlich heraus:

  • häufiges Publizieren mit festem Erscheinungsrhythmus
  • schnelles Reagieren auf Kommentare und Bereitschaft zum Dialog
  • Themenauswahl ist auf den Leser ausgerichtet, der bei Gastbeiträge und aufbereitete, nützliche Produktinformationen besonders aktiv ist.
  • Autoren werden mit Namen und Bild herausgestellt.
  • gezielte Einbindung in die sozialen Medien
Kommentarfunktionen sind oft falsch eingestellt

Neben den oben genannten Erfolgsfaktoren wird deutlich, dass oft leicht änderbare Details die Aktivitäten auf einem Blog beinflussen können. Zu strenge Spam-Einstellungen, wie z.B. CAPTCHA Codes und fehlende Benachrichtigungsfunktionen verhindern Kommentare und stören die Entwicklung von Diskussionen.

Welche Erfahrungen haben Sie mit deutschen Corporate Blogs gemacht? Stimmen Sie einer der Haltungen zu oder haben Sie eine ganz andere Meinung. Und vor allem: welcher Unternehmensblog ist Ihr Favorit?

 

 

http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/twitter_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/google_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/stumbleupon_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/delicious_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/digg_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/reddit_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/dzone_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blinklist_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/blogmarks_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/furl_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/newsvine_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/technorati_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/magnolia_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/myspace_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/facebook_48.png http://www.text-gold.de/wp-content/plugins/sociofluid/images/yahoobuzz_48.png

3 Kommentare zu “Corporate Blogs: Was macht sie erfolgreich?”

  1. INJELEA-Lesenswertes 23. März 2014 | INJELEA Blog  on März 24th, 2014

    […] Corporate Blogs: Was macht sie erfolgreich? Nein. Wer einen Sportwagen zum Transportieren schwerer Kost wie 5 Tonnen benutzt, wird auch erfolglos bleiben. Doing the right thing wrong. “Eine neue Studie stellt den Sinn des Corporate Blogging in Frage. Die Themen seien langweilig, die Leser interessiert es nicht und Interaktion ist Mangelware. Sind Unternehmensblogs also ein einziger großer Irrtum?” […]

  2. Manuela  on März 23rd, 2016

    Sehr guter Artikel aber ich glaube auf ein Ding wurde noch nicht ausreichend hingewiesen… Inhalt Inhalt Inhalt und interaktivität dh einbinden des Kunden! bestes Bsp ist der Werbespot von Scania mit JCVD der auch auf blogs kommunziert wurde

  3. Irene  on April 24th, 2016

    ich glaube fast schon dass Userorientierung viel mehr vom Contentmarketing abhängt als vice versa. Dieser Zugang wird oft unterschätzt!


Kommentare