Archiv für April, 2015

Roboterjournalismus und Maschinenwäsche – mein Vortrag auf dem Frankfurter Tag des Online-Journalismus

Es war ein anregender Tag in Frankfurt: Für mich war es eine Herausforderung meine Ideen einem Profi-Publikum vorzustellen. Wen es interessiert wie’s gelaufen ist auf dem #ftoj15 (Frankfurter Tag des Online Journalismus, veranstaltet u.a. vom  Hessischen Rundfunk), kann sich hier meinen Vortrag anschauen.

Die anderen anregenden Vorträge können Sie sich hier anschauen.

Leser halten computergenerierte Texte für glaubwürdiger als Journalistentexte – so die Ergebnisse einer aktuellen Studie

Unter der Leitung von Mario Haim haben Studierende am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München eine Studie zum Thema „Wie stufen Leser die Qualität computergenerierter Texte ein?“ durchgeführt. AX Semantics hat die computergenerierten Texte geliefert und deshalb finde ich die Ergebnisse natürlich besonders interessant.  Steffi Leupolt,Veronika Gburikova und Dayana Penkova beschreiben für text-gold die Zielsetzung und die Resultate der Studie.

Frau Leupolt, sie haben zusammen mit Ihren Kommilitoninnen eine Studie zum Thema Wahrnehmung von automatisierten Texten durchgeführt. Können Sie kurz die Zielsetzung und das Setting der Studie vorstellen? 

Die bisherige Forschung zum Thema Roboterjournalismus hat sich vor allem auf die Anbieterseite konzentriert und mit den möglichen Auswirkungen beschäftigt, die diese neue Technologie auf Redaktionen und Verlage haben könnte. Nach unserem heutigen Kenntnisstand wurden bisher nur zwei Studien publiziert, welche sich mit der Perspektive der Leser beschäftigen und die wahrgenommene Qualität von softwaregenerierten Nachrichtenartikeln erforscht haben (Clerwall, 2014 und van der Kaa & Krahmer, 2014). In Anlehnung an diese beiden Studien haben wir untersucht, wie glaubwürdig, gut geschrieben und verständlich computergenerierte Texte von Lesern wahrgenommen werden und ob sie computergenerierte Texte erkennen können.

Mit 1024 Teilnehmern haben wir eine experimentelle Online-Befragung durchgeführt.
ganzen Artikel lesen

Effizienteres Contentmanagement mit neuem Tool

Als Reaktion auf die aktuellen Herausforderungen für das Redaktionsmanagement hat aexea ein Tool entwickelt, mit dem Content-Verantwortliche die redaktionellen Prozesse effizienter planen, steuern und kontrollieren können. Wir stellen Ihnen das Tool am 23. April in Frankfurt vor. Wenn Sie dabei sein wollen, kontaktieren Sie bitte unsere Account Managerin Sarah Schmid.
Content kann viele Funktionen haben: Informieren, Beeinflussen oder Lehren. Abhängig von den Zielen der Online-Publikation.

Das Management-Tool schafft Entscheidungsgrundlagen

Beim Redaktionsmanagement stehen die Content-Verantwortlichen einer Reihe von vielfältigen und häufig komplexen Aufgaben und Anforderungen gegenüber. Das neue Redaktionsmanagement-Tool unterstützt indem es die Aufwand und Ertrag gegenüber stellt und auf Zahlen und Fakten basierend Entscheidungen ermöglicht
ganzen Artikel lesen